Betreuerteam

Eine Art von Personalabteilung

Das Betreuerteam besteht derzeit aus drei ehrenamtlichen Personen. In dieser Zusammensetzung arbeiten wir bereits seit mehr als vier Jahren gut zusammen.

Unsere Aufgabe in der Gemeinde besteht darin, Ansprechpartner und Verbindungsperson zwischen Gemeinde und hauptamtlichen Mitarbeitern zu sein und die Funktion einer Art Personalabteilung einzunehmen. Dazu sind wir vom Vorstand der Liwi beauftragt.

In 2017 waren wir stark damit beschäftigt, einen guten Weg zur Auswahl und Einstellung von neuem Personal zu gehen. Wir gründeten dazu die „Spurgruppe Personal“ und beratschlagten darin über Inhalte und Umfang der neu zu besetzenden (Jugend-)Pastorenstellen, für die wir als Gemeinde in 2016 den Bedarf festgestellt hatten. In den Gemeindeversammlungen wurde die Gesamtgemeinde immer in die Entscheidungsprozesse einbezogen. Ein Highlight auf dem Weg der Personalauswahl war der Bewerbertag im Sommer, zu dem alle relevanten Anwärter für die neu geschaffene Jugendpastorenstelle eingeladen wurden. Am Abend nach Hausführung, Gesprächen und gemeinsamem Essen mit den Bewerbern waren wir uns erstaunlich einig darüber, dass Anna-Lena und Dominic Pfenninger zu uns kommen sollten. Auch über die Einstellung von Hadassa Krämer für die Stelle der Lobpreispastorin hatten wir ein paar Wochen später eine eindrucksvolle Einigkeit und Sicherheit, dass die Entscheidung richtig ist.

Alle zwei Monate treffen wir uns zum gemeinsamen Frühstück und Austausch mit allen unseren Hauptamtlichen. Inhalte und Fragen dieser Vormittage sind unter anderem: Arbeitssituation, Teamentwicklung, Aufgabenverteilung, Fortbildungs- und Urlaubsplanung.

Da uns die persönliche Entwicklung jedes unserer Mitarbeiter sehr am Herzen liegt, haben wir auch im Jahr 2017 mit jedem unserer „Schützlinge“ ein Mitarbeitergespräch unter vier Augen geführt. Hier werden die individuelle Arbeitssituation, Möglichkeiten von Kompetenzerweiterungen und eventuell notwendige Veränderungen besprochen.

Auch die Familien unserer Hauptamtlichen versuchen wir im Blick zu behalten und ein offenes Ohr bei Schwierigkeiten und Problemen zu haben. Anfang 2018 haben wir unsere Pastoren mit Partnern und Partnerinnen zu einem Dankeschön-Essen eingeladen, um ihnen unsere Wertschätzung für die oft herausfordernde Arbeit zu zeigen.

Wir merken, dass das größer gewordene Pastorenteam eine echte Herausforderung in Sachen „Betreuung“ geworden ist. Deshalb fordern wir die ganze Gemeinde auf, unseren „alten“ und „neuen“ Angestellten aufmerksam und wertschätzend zu begegnen und ein offenes Auge und Ohr für die Person zu haben, die sich hinter der Rolle der Pastorin oder des Pastors verbirgt. Sie sind als Schwester und Bruder auf unsere Freundlichkeit und Anteilnahme genauso angewiesen, wie jedes andere Gemeindemitglied auch.

Kontakt

Alexandra Pfeifer

Betreuerteam