Was wir glauben


1. Bibel

Unser Glaube gründet auf der Bibel. Wir glauben, dass die ganze Bibel, Altes und Neues Testament, das seinem Geist eingegebene Wort Gottes ist, welches uns völlig vertrauenswürdig die heilsbringende Botschaft Gottes offenbart und höchste Autorität für unser Leben ist.
 
2. Gott

Wir glauben an den einen ewigen Gott, der sich in der Bibel als Vater, Sohn und Heiliger Geist offenbart hat und dem allein Anbetung gebührt.

  • Der Vater
    Wir glauben an Gott, den Vater. Er ist der Schöpfer und Erhalter des Universums, der sichtbaren und unsichtbaren Welt; er ist der Herr der Geschichte.
  • Der Sohn
    Wir glauben an Jesus Christus, den Sohn Gottes. In ihm ist Gott Mensch geworden und hat sich so den Menschen offenbart. Durch sein stellvertretendes Sterben hat Jesus Christus die Menschen mit Gott versöhnt. Gott hat Jesus Christus von den Toten auferweckt und ihm die Herrschaft über alles gegeben.
  • Der Heilige Geist
    Wir glauben an den Heiligen Geist, durch welchen der eine Gott gegenwärtig und wirksam ist. Durch seinen Geist erhält Gott seine Schöpfung, und im Besonderen schenkt er den Menschen durch die Neugeburt das ewige Leben.
        

3. Mensch

Wir glauben, dass Gott die Menschen zu seinem Bilde geschaffen hat, männlich und weiblich. In persönlicher Beziehung mit dem Schöpfer und in Gemeinschaft miteinander hat er sie zu verantwortlichen Haushaltern seiner Schöpfung eingesetzt. Jeder Mensch hat die Würde, ein Geschöpf Gottes zu sein.
 
4. Sünde

Wir glauben, dass alle Menschen Sünder sind und der Erlösung bedürfen. Sünde ist Auflehnung gegen Gott, Ungehorsam gegenüber seinen Geboten und Leben ausserhalb der Gemeinschaft mit ihm. Die Folge der Sünde ist Gottferne, ewiges Gericht, aber auch Zerbruch der menschlichen Gemeinschaft und Zerstörung der Schöpfung.
 
5. Glaube und Umkehr (Busse)

Wir glauben, dass Gott den Menschen zurück in seine Gemeinschaft ruft. Der Mensch kann zwar nicht in eigener Kraft zu Gott zurückkehren, jedoch auf den Ruf Gottes antworten und umkehren. Wer umkehrt, seine Sünden bekennt und an Jesus Christus glaubt, erfährt durch Gottes Gnade Vergebung der Sünden, Versöhnung mit Gott und Erneuerung durch den Heiligen Geist. In der Kraft dieses Heiligen Geistes beginnt der erneuerte Mensch, sein Leben nach Gottes Willen auszurichten.
 
6. Gemeinde

Wir glauben, dass Gott die Menschen auch zurück in eine erneuerte Gemeinschaft untereinander führen will. Alle an Jesus Christus Glaubenden aus allen Völkern und Rassen bilden die weltweite Gemeinde, welche sich in der lokalen Gemeinden konkret ausdrückt. Sie ist der Anbruch der neuen Menschheit, in welcher zeichenhaft etwas von der Liebe, der Freude und dem Frieden des Reiches Gottes sichtbar wird. Die Gemeinde ist auch der Leib Christi, in welchem alle Glieder durch Gottes Geist begabt sind und gemäss der ihnen verliehenen Gaben zum Aufbau der Gemeinde beitragen können.
 
7. Lebensgestaltung

Wir glauben, dass wir als Christen zu einer Lebensgestaltung nach den Geboten und dem Willen Gottes berufen sind. Die Bibel lehrt uns Liebe, Treue, Barmherzigkeit, Gerechtigkeit, Wahrhaftigkeit, Versöhnungsbereitschaft und Feindesliebe. Gottes Geist gibt uns Kraft, seine Gebote zu verwirklichen, und zwar in allen Bereichen unseres Lebens, in Ehe und Familie, im Beruf, in der Gesellschaft und in unserem Umgang mit der Schöpfung.
 
8. Taufe und Abendmahl

Wir glauben, dass Jesus der Gemeinde mit Taufe und Abendmahl zwei zeichenhafte Handlungen geboten hat, welche ihr helfen, Marksteine des christlichen Lebens zu bekennen und zu feiern.

  • Taufe
    In der Taufe bekennen die Glaubenden, dass sie mit Christus gestorben und auferstanden sind und verpflichten sich zu einem verbindlichen Leben mit ihrem Herrn und in Gemeinschaft mit Brüdern und Schwestern.
  • Abendmahl
    Im Abendmahl erinnern sich die Glaubenden der Heilstat Jesu, seines Leidens und Sterbens und erneuern damit ihr Taufbekenntnis. Sie bestätigen die Gemeinschaft mit ihrem Herrn und verpflichten sich ihm und der Gemeinde gegenüber neu.

    

9. Unsere Sendung

Wir glauben, dass die Gemeinde von Christus in die Welt gesandt und beauftragt ist, in Einheit und Liebe etwas vom anbrechenden Gottesreich in dieser Welt auszuleben, durch Dienste der Liebe und Barmherzigkeit Gottes Liebe sichtbar zu machen (Diakonie), allen Menschen auf der Welt das Evangelium von der Versöhnung mit Gott durch Jesus Christus zu verkünden (Evangelisation). Jede Gemeinde und jeder Glaubende ist berufen, an diesem Auftrag teilzuhaben.
 
10. Vollendung

Wir glauben, dass Gott seinen Heilsplan mit dieser Welt zum Ziel bringen wird. Das Reich Gottes, welches mit Christi erstem Kommen bereits angefangen hat, wird bei seinem zweiten Kommen vollendet. Wir erwarten die sichtbare Wiederkunft Christi, die Auferstehung der Toten, das Gericht, einen neuen Himmel und eine neue Erde.