Taufe

Unser Verständnis zur Taufe und Segnung

Taufen und Taufgottesdienste sind von einem fröhlichen Festcharakter durchzogen. In der Taufe antworten wir auf Gottes entgegenkommende Liebe. Er hat zuerst gehandelt und streckt uns in der Taufe seine vergebende Hand entgegen. Die Taufe wurde nach den Berichten der Bibel an erwachsenen und glaubenden Menschen vollzogen.

  1. Sie ist ein Akt des Gehorsams, für das Individuum, das die Souveränität Gottes als Schöpfer und Erhalter aller Dinge anerkennt.
  2. Durch sie kommt die Reinigung und Vergebung von Schuld, aber auch Neuwerdung und Identifikation mit dem Sterben und der Auferstehung Jesu zum Ausdruck.
  3. Durch sie wird ein öffentliches Bekenntnis des Glaubens und zur Nachfolge Jesu vor der Kirche, der sichtbaren und unsichtbaren Welt abgelegt.
  4. Sie ist als Initiationsritus zur Aufnahme und aktiven Mitarbeit in die Kirche weltweit und konkret vor Ort zu verstehen.

Die Säuglingstaufe wird von uns nicht praktiziert, da die Voraussetzung der persönlichen Entscheidung auf die rettende Tat Jesu und zur Nachfolge fehlen.

Interessiert? Im Taufkurs erfahren Sie mehr zu unserem Grundverständnis von Taufe und Kirche. Der Taufkurs verpflichtet nicht zur Taufe, ist aber Voraussetzung zur Taufe.