Segeltörn

Raus auf den See, sich den Wind um die Nase wehen lassen. Die Wellen schlagen ordentlich und spritzen immer wieder Wasser auf die Bootsbesatzung und der Wind nimmt sogar noch zu. 4 bis 5 Beaufort sind es, die an diesem Abend um die Nase der men-in-motion Teilnehmer wehen. Ein tolles Segelerlebnis, bei dem die Boote echt Speed machen und die erfahrenen Bootskapitäne mit unterschiedlichen Segeln zeigen, was aus dem Boot herausgeholt werden kann.

Der Start erfolgt in unterschiedlichen Häfen, aus Sipplingen und Überlingen Ost segeln die Boote aufeinander zu und treffen sich vor Überlingen. 3 Boote haben die Teilnehmer an Bord, von denen natürlich auch voller Einsatz und Beteiligung auf den Booten verlangt wird - unter fachlicher Anleitung der Kapitäne ist dies kein Problem. Nach einem kurzen Smalltalk vor Überlingen - lautes Rufen ist zwecklos, deshalb müssen die Handys als Kommunikationsmittel herhalten - wird eine ruhigere Bucht vor Wallhausen angesteuert. Die Boote können ankern und die Männer ins Wasser springen. So ein Spaß gehört auch zum Segeln, nachdem das Wasser des Bodensees gerade sehr gut aufgewärmt war. Der anschließende Rückweg zum Heimathafen läuft zuerst unter Segeln, dann die Hafeneinfahrt mit Wechsel auf Motorbetrieb. Unerwartet kommt es zum Motorausfall, direkt vor der Einfahrt in den Hafen. Das Boot ist kurze Zeit manövrierunfähig und treibt auf eine Untiefe zu. Cool und zielsicher gibt Kapitän Sigi Hanssler die notwendigen Anordnungen für die ganze Mannschaft und schon sind wir wieder unter Segel, machen einen Turn ins sichere, tiefe Wasser, um das Boot vor Beschädigungen zu schützen. Sichtlich beeindruckt bestätigt die ganze Crew, dass unser Käptn das Boot absolut sicher dirigiert. Dann ist der Techniker gefragt, Motor auskuppeln, Schadensursache suchen, Motor instand setzen und nochmal den Weg zum Hafen einschlagen. Dauert keine 20 Minuten und bringt die Crew absolut rechtzeitig bei Licht zurück, damit das Boot schnell festgemacht werden konnte. Da bleibt sogar noch genügend Zeit für eine Einkehr, bei der dann ausgiebig Seglerlatein ausgetauscht werden kann.

Soweit eine kurze Beschreibung unseres men-in-motion-Events im Sommer. Was meinst Du, lieber Leser - ob es wohl ein schöner Abend war, an den man lange zurückdenkt?